Herzlich Willkommen in deinem kreativen Ideenreich, Anonymous, mit vielen Bastelanleitungen für romantische und selbstgebastelte Geschenke!




Kennenlerngeschichte

Inhalte und Gestaltung

Kennenlerngeschichte

Beitragvon Gast » 18.09.2006 15:02

Kennenlerngeschichte

Art des Heftes / Buches:
  • einzelne Blätter (ca. 10 Stück)
  • bunte Blätter oder einfarbig nehmen und auf diese schreiben
  • Blätter laminieren, dann diese zu einem Heft zusammen machen
  • Mit nem Locher lochen und dann mit nem Bändchen zusammen binden
  • im Copyshop binden lassen
  • 10 DIN A4 Blätter oder 20 DINA5 Blätter (für ein besseres Aussehen -> mehr Seiten)
  • Fotos und Bilder direkt ausdrucken, da geht nur weiss


Gestaltungsideen:
  • Märchen
  • Krimi
  • Tagebucheinträge
  • einfach aus deiner Sicht die veränderung deiner gefühle für ihn schildern
  • in ICH-Sicht / deiner Sicht schreiben (interessanter, da der Partner deine Sichtweise von damals kennenlernt z.B. Gefühle, Gedanken usw.)
  • aus der Sicht eines Erzählers schreiben (der aber dann auch deine Gefühle und so kennt)
  • zwei Geschichten schreiben ---> die wahre Geschichte und Wunschgeschichte
  • Comic
  • Fotostory


Wie gestalte ich die Seite:
  • euer erstes gemeinsames Foto einfügen? Oder ein Bild von dem Ort wo ihr euch getroffen habt..etc.
  • in die Mitte ein Bild und den Text darum herum


Andere Ideen und Tipps:
  • erstmal alle Daten hinausschreiben, an denen etwas wichtiges passiert ist und dies niederschreiben, dann entscheiden welche in die Geschichte einfließen sollen
  • mit dem Tag des Kennenlernens beginnen (wie du ihn erlebt hast)
  • vom 1.Date bis zum Zusammenkommen aufgehört (wenn ihr vorher schon beste Freunde wart und es sonst zu lang wird)
  • als Märchen
    • so aufgeschreiben, als würde man sie der besten Freundin erzählen
    • aus diesen "Fakten" kann man dann die Geschichte als Märchen entwickeln
    • anfangen mit "Es war einmal ...".
    • verschiedene Märchen mal durchlesen und die "Fakten" von eurem Kennenlernen/zusammenkommen darein packen
    • auf Schreibweise achten
    • Wörter älter machen
    • SMS: Textnachrichten, die zugestellt werden müssen
    • Kino: Lichtspielttheater
  • für Farbwahl: Lieblingsfarbe des Partners nehmen
  • alte Emails/Gespräche in ICQ usw.
  • bestimmte Situationen nacharbeiten
      Beispiel
      • "Mein Freund rief an und wünschte zum Abschied süße Träume. Ich hab ihm darauf geantwortet, ich würde von ihm träumen. Meine nächste Frage war dann: Was ich denn von ihm träumen dürfte - natürlich nur Gutes!!! Also würde ich ihn im Traum knuddeln und ihm einen Kuß geben (damals waren wir allerdings mit dem Küssen noch nicht so weit!). Wohin ich ihm diesen Kuß gebe, das ist mein Geheimnis!"
      • die Idee dazu war es eine Seite zu gestalten mit dem geheimen Kuss auf eine witzige Art und Weise
      • Bild dazu von wmara
        Bild
  • Krimianfang
    • den Tag beschreiben "Es war einer dieser Tage, an dem der Wind wehte und die Blätter langsam herunterfielen
    • Als XYZ (eine Person) dies und jenes machte. doch plötzlich passierte ABC.


Idee:
Hi! also ich hab jetzt auch ein liebesbuch angefangen und wollte anfangs eigemtlich unsere kennenlerngeschichte als bildergeschichte zeichnen. naja aber da ich zeichen noch schlechter kann als geschichten schrieben hab ich mich letztlich dazu entschieden doch ne normale geschichte zu schreiben.

06.05.2006
Gerade aus Berlin zurückgekommen stehe ich vor Hannah´s Haus um sie abzuholen. Nach kurzem warten kommt sie heraus und überhäuft mich sofort mit Fragen wie es so in Berlin war. Als wir gemütlich durch den Wald laufen klingelt mein Handy. Nachdem ich aufgelegt habe fragt mich Hannah mit wem ich telephoniert habe und ich erzähle ihr dass mich der christian gerade gefragt hat ob ich heute Abend mit ihm zu einer grillparty gehen will. Da ich eigentlich keine große lust habe dort hinzugehn beschließe ich, mich morgen mit ihm zu treffen.

07.05.2007
Nachdem ich mich gemütlich fertig gemacht hab mache ich mich auf den weg zu christian. Als ich auf die Uhr schaue merke ich dass ich noch eine viertelstunde zeit habe. Weil ich nicht schon so früh kommen wollte, beschließe noch ein wenig in Walldorf herum herumzufahren. Jaja du kennst ja meine schlechte orientierung und so kommt es wie es kommen musste und ich verfahre mich kläglich. Nach einigem hin und her kurven finde ich endlich wieder die richtige straße und mache letztendlich halt vor christians haus. Dort überlegen wir uns erst ewig was wir wohl machen könnten und nach einigen STUNDEN^^ beschließen wir, dass wir eisessen gehen. Wieder bei ihm angekommen klingelt es aufeinmal an der tür und zwei kumpels von ihm kommen in sein zimmer. Sofort fällt mir einer der beiden auf. Etwa Positiv? Ich kann mich nicht so recht entscheiden. Mit seiner komischen frisur und seinem 3-tagebart sieht er schon ziemlich fertig aus, aber irgendwie ist der ziemlich süß... Naja aufjedenfall hab ich eigentlich gar keine lust, dass die beiden jetzt da sind. kenn die doch gar nicht. Nach einiger zeit und ziemlich sinnlosem rumgerede beschließe ich heim zugehen, doch ER will mir einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen...

14.05.2006
gestern habe ich wieder mit´m christian telephoniert und hab mit ihm ausgemacht ihn heute wieder zu treffen. Nach wiederum stundenlangem überlegen was wir wohl machen könnten, beschließe ich mal seinen computer nach guter musik zu durchstöbern. Plötzlich blinkt eine icq nachricht auf. Dark angel. Wer ist dark angel? Na ja ohne groß zu überlegen schaue ich mir sein profil an und es ist...ER!! Genau Er!!! Sofort habe ich eine geniale idee. Ich frage ihn ob er nicht auch lust hätte zum christian zu kommen und wenige minuten später ist er hier. Mhh heute sieht er ja noch besser aus und frisch rasiert^^. Schnell kommen wir ins gespräch und unterhaltne uns über alles mögliche. Komisch sonst hätte ich meinen mund nicht aufbekommen. Bei ihm ist es von anfang an anders. Christian hat hunger und macht sich was zu essen, nur blöd das er es später unbewacht bei uns stehen lässt und wir uns reichlich bedienen^^. Wenige stunden später verabschiede ich mich shcließlich von beiden und gehe nach hause wieder denke ich nur noch an IHN! Wie war sein name noch gleich? Mhh Matthias.. ich glaub daran muss ich mich erst noch gewöhnen.

15.05.2006
Endlich ertönt das läuten der schulglocke. Schnell fahre ich nahc hause und setzte mich sofort an dem computer. Mein erster gedanke: hoffentlich finde ich seinen Namen bei icq...bitte bitte lass mich ihn finden. Und da, da ist ER!!! Sofort nehme ich ihn auf meine kontaktliste auf und warte. Irgendwann gebe ich es auf und gehe nach unten essen. Als ich wieder an meinen pc komme blinkt aufeinmal eine nachricht.
Er: Hi!
Ich: (40 min. später): Hey! Schon wieder da
Er: musste aber 40 min. warten L
Ich: oh tut mir aber leid nächstes mal bin ich schneller
Er: Des is aber lieb :-*
Ich: für dich doch immer ;-)
Er: @->---
Juhuuuuu!! Er hat mir ein knutscha geschickt UND ne rose... der is sooo süß^^ *purzelbäume vor freude mach* und natürlich ruf ich sofort hannah an um ihr alles zu
erzählen.
Na ja auf jedenfall kann ich mich nach stunden langem chatten mit ihm dazu überwinden ihn zu fragen ob er lust hätte mit mir und christian (wenn der eeeeventuell vielleicht zeit hätte also nur wenn ER des will^^) einen dvd abend zu machen. Er sagt sofort zu und wir überlegen wann wir uns wohl treffen können. Nur hilfe des is ja mal voll offensichtlich was is wenn der jetzt denk das ich was von ihm will... ich sag ihm lieber nochmal das wir ja dann auch den zirpel fragen können das wir zu 3. sind... hoffentlich denkt der jetz nix blödes von mir argh... und letztendlich verabreden wir uns für den Mittwoch um zusammen (ohne christian ;-)) einen dvd abend zu machen.

17.05.2006
7.30 Uhr... Oh gott mir ist so schlecht hoffentlich klappt des alles. Blos nich in den spiegel gucken hab heut nacht kein auge zu gemacht.
In der schule kann ich natürlich keine minute mehr ruhig sitzen und handle mir dadurch einigen ärger ein nicht nur bei den lehrern ;-) . aber endlich!! Endlich kann ich nach hause.
1.15 Uhr...so endlich zu hause aber was mach ich jetzt noch so lange. Urgh ich bekomm kein bissen mehr runter...
halb 5... oh gott nur noch 1,5 stunden. Was wird er wohl von mir denken? Was is wenn er mich nich mag... na ja ich muss jetzt los zum tanzen. Hoffentlich heute des letzte mal..
5 uhr...wieder zu hause angekommen durchwühle ich meinen kleiderschrank. Wieso findet man eigentlich nie dann des richtig wenn man es brauch? Hilfe nur noch eine stunde! Ich bin doch noch gar nicht fertig. Meine haare wie sehn die denn aus ahhh...
4.50 Uhr... puh geschafft aber was mache ich jetzt. Was soll ich mit ihm reden? Was mach ich blos um ihn rumzukriegen... aaah ich hab angst der findet mich bestimmt voll blöd.
Wenige Minuten später mache ich mich auf den weg zur sbk um ihn abzuholen. Mein herz fängt an immer schneller zu schlagen. Ich halt es nicht mehr aus. Meine knie geben bei jedem schritt nach.. mir is sooo schlecht... und da steht er. Man is der süß.. dann stehe ich endlich vor ihm * rot werds* nach einigen kläglichen versuchen mit ihm zu reden sind wir endlich bei mir. Wir machen es uns auf meiner couch bequem und legen den ersten film ein. Saw 2. nach. Einer halben stunde bittet er mich ihm ein kissen zu geben. Als ich mich wieder hinsetzten will liegt da plötzlich sein arm. Oh gott ich sterbe. Mein herz klopft.. was mache ich jetzt blos.. ok ich setzte mich zu ihm... zaghaft nimmt er mich in seinen arm und streichelt vorsichtig mein bein. Bei jedem mal zucke ich innerlich zusammen vor lauter anspannung. Halte es kaum aus. Könnte verrückt werden vor glück doch ich versuche mich auf den film zu konzentrieren. Worum ging es eigentlich in der letzten stunde? Ich hab keine ahnung^^. Dann näher er sich meiner hand. Ich werfe ihm immer wieder einen vorsichtigen blick von der seite zu und schaue sofort wieder weg wenn er es bemerkt. Schon ist der 2. film vorbei und wir legend en 3. ein. Final destination 3. er legt sich weiter nach hinten und ich lege mich zu ihm. So süß wie er zaghaft meinen bauch streichelt. Ich würde ihn am liebsten abknutschen, aber ich halte mich zurück. Immer wieder schauen wir uns an und gucken wieder weg. Irgendwann überwinde ich mich und drehe mich zu ihm um. Wir schauen uns in die augen...und endlich!! Endlich verschmelzen unsere lippen zu einem kuss. Es ist der wundervollste kuss den ich je bekommen habe. Kann mich gar nicht mehr von ihm lösen. Tausende von schmetterlingen flattern in meinem bauch umher und so liegen wir da. Können gar nicht mehr aufhören zu küssen. Doch irgendwann schaffte er es sich zu lösen und schaut auf die uhr. Es ist mittlerweile halb 12 und er muss gehen. Noch ein abschiedskuss... und dann ist er weg...
Die ganze nacht schwirrt er in meinen träumen umher. Schmecke seine warmen lippen noch auf den meinen...

18.05.2006
natürlich überhäufen mich am nächsten tag alle sofort mit fragen was passiert ist und ich erzähle ihnen alles. Bin so überglücklich kann gar nicht mehr aufhören zu erzähle.
Zuhause angekommen setzte ich mich gleich an meinen pc und da ist Er wieder. Sofort schriebt er mich an und wir reden erst mal über jegliches unwichtiges zeug nur nicht über den gestrigen abend. Doch irgendwann lenkt er das gepräch darauf und fragt mich was ich darüber denke. Noch völlig verwirrt von all den gefühlen überwältigt versuche ich ihm vorsichtig zu sagen dass ich ihn nicht küssen würde wenn ich nicht mit ihm zusammen sein wollte...hoffentlich macht er sich jetzt nicht über mich lustig... und aufeinmal kommt die antwort die ich so ersehnt habe: genau das wollte ich von dir hören.
Wenige studnen später sitzt er wieder auf meinem bett und wieder können wir nicht die finger von einander lasse. Eigentlich wollten wir ja klären was aus uns werden soll, doch nun? Das einizige was er ziwschen seinen küssen sagen kann ist ob mir der altersunterschied nichts ausmachen würde. Doch ohne eine antwort abzuwarten küsst er mich weiter und so passierte der rest wohl von alleine, das wir von heute an ein paar sein sollten.


Idee von Slike:
Hallo ihr Lieben,

ich bin wieder total verzweifelt.
Am 8. April haben mein Schatz und ich unser 5-Jähriges und eigentlich wollte ich ihm dazu ein Liebensbuch über uns beide machen, doch jetzt habe ich schlechte Nachrichten vom Studium bekommen. Das heißt für mich wieder lernen und ackern und nichts ist mit Liebesbuch-Vorbereitung. Ich wäre eh schon spät dran gewesen hätte es aber ganz sicher noch hinbekommen. Tja und jetzt stehe ich da und weiß einfach nicht, was ich machen soll?
Ich bin am überlegen, ob ich ihm ein schönes Bild selbst malen soll, dass er sich dann in seine Wohnung hängen kann, aber da bin ich mir auch absolut unschlüssig.
Könnt ihr mir bitte bitte ein paar Ratschläge geben?
Ich bin nämlich total aufgeschmissen und brauche euch.


Unsere Kennlerngeschichte


8. April 2000

Ein Tag, aber kein alltäglicher. Es ist später Nachmittag und Desi scheint in bester Partylaune zu sein. Mein Telefon klingelt und schon muss ich mir anhören, wie gerne sie ins Canossa gehen würde. "Schön, dann geh doch", denke ich, denn ich will nicht mehr. Wieso auf Party gehen und Ausschau nach dem männlichen Geschlecht halten? Nein, darauf habe ich keine Lust. Zu oft habe ich mich umgeschaut und doch nichts gefunden. Desi lässt nicht locker und überredet mit schließlich doch mitzukommen. "Okay, kannst dich ja mal blicken lassen", denke ich und mache mich für den Abend fertig. Papa fährt mich raus und wir vereinbaren, dass er mich um 2 Uhr abholen kommt.

Oh, schön, Desi wartet auf mich und wir gehen rein, wo wir auch schon auf Jana treffen. Wir unterhalten uns, treffen hier und da ein paar Leute, die wir kennen, lachen und tanzen. Desi flirtet mal wieder mit dem DJ und ich tanze - einfach für mich - tanze, wie ich will und lasse mich von keinem stören.

Doch dann blicke ich in die Menge; nein nicht einfach nur in die Menge, ich blicke auf einen Menschen, genau Einen.
Was ist los? Warum rast mein Herz? Oh mein Gott, was ist das?
Ich wieder und wieder hin und kann es nicht glauben - soll das etwa Liebe sein? Schon drehe ich mich zu Desi um und....Was soll das? Ich will nicht mit dir tanzen!! Geh weg!!!
"Desi, weg hier" und schon zerre ich sie von zwei nervigen Dunkelhäutigen weg. "Hast ud den Typ eben gesehen?" frage ch sie, doch sie weiß nicht, wen ich meine. "Mann, den muss ich kennenlernen, das ist er!" "Was ist?" fragt mich Desi verdutzt. "Komm, ich zeig ihn dir" und schon wieder muss Desi hinter mir her - wieder zurück auf die Tanzfläche.

Ich schaue mich um. "Wo ist er hin?" undschon rutscht mir das Herz in die Hose. "Oh nein, wo ist er hin?" Mist! Ich hoffe inständig, dass er nicht gerade in diesem Augenblick gegangen ist und bitte Desi ihn mit mir zu suchen.

Fixiert auf ihn - und nur auf ihn - treten wir erneut den Weg an, weg von der Tanzfläche. Fast an der Toilettentür angekommen bleibe ich stehen. "Da ist er, Desi, da ist er!" sage ich und zeige ihr den Unbekannten. "Prima, da vorne sitzt Jana, komm wir gehen zu ihr" meint Desi und kaum versuche ich mich ängstlich zu wehren fragt Jana auch schon was los sei. Desi erklärt ihr alles und Jana schaut zu ihm.
"Sie winkt, oh mein Gott, sie winkt. Oh man, wie peinlich!" "Was sollen die denn jetzt von uns denken?" versuche ich den Beidne begreiflich zu machen. "Silke, geh doch mal hin" meint Jana, doch mit schlottern ie Knie. Ich dahin gehen, unmöglich...und wir grinsen wieder rüber.

Desi ruft, nachdem ich mich erfolgreich vor Angst gewehr habe, Dominik, einen Jungen aus unserer Parallelklasse. "Kannst du mal zu dem Typ gehe und fragen, ob er Silke kennenlernen möchte?" fragt Desi und ehe ich mich versehen kann ist Dominik auf dem Zweg zu ihm;
ein kurzer Wortwechsel und schon traue ich meinen Augen nicht!
Er steht auf! er kommt zu mir und ich, ich kralle mich an Desis Hand während sie sich von mir verabschiedet. "Nein, bleib hier" flehe ich sie an doch schon gleitet ihre Hand von mir und ich sitze alleine da; alleine mit ihm; mit dem, der mich um meinen Verstand raubt.
Man, sieht er gut aus!
Oh, er heißt Stefan - wie lustig.
Irgendwie löst es ein wenig die Spannung - Stefan, so, wie ich mit Nachnamen heiße.

Ich sage ihm meinen Namen, wir unterhalten uns darüber, was wir machen, wie alt wir sind, woher wir kommen und unsere Interessen.... und....Oh Gott, habe ich ihn gerade richtig verstanden? Tanzen? Jaaaa, tanzen, aber gerne doch!
Jetzt macht er wieder Freude, der Abend im Canossa.
"Ahhh, aber was ist das? Er hört ja gar nicht mehr auf!! Man, ist der riesig" denke ich, als wir von unseren Plätzen aufstehen und in Richtung Tanzfläche gehen.

Dort angekommen strahle ich! "Wow, ich tanze mit ihm! Schön!"
Wir tanzen und unsere Blicke weichen irgendwie nicht mehr voneinander.
"Ich lasse dich nicht mehr gehen; nein, ich verlasse das Canossa heute nicht mehr ohne Kuss, wenigstens einen Kuss!"
Ich komme ihm näher und greife seine Hand während gleichzeitig mein Herz einen Ganz höher schaltet. Weiter geht's. Wir tanzen noch immer und ich werde ungeduldiger.
"Was ist nur mit mir los? So eilig hatte ich es ja noch nie! Küss ihn, Silke, küss ihn!"

Wow, das ist er, der Kuss! Ein Kuss, zwei Küsse; man, ich kann es nicht glauben! Ich küsse ihn! Plötzlich glaube ich alleine mit ihm im Canossa zu sein, ich sehe niemanden, nur ihn, Stefan.

Wir beschließen uns wieder zu setzen und suchen uns ein gemütlichen Eckchen. Dort küssen und schmusen wir als wäre es das Normalste der Welt! Vor wenigen minuten noch saß ich ihm gegenüber und unterhielt mich mit ihm. Doch jetzt - kein Wort. Wir küssen uns und vergessen alles, aber wirklich alles um uns herum, bis....

ja, bis ich meinen Ohren nicht trauen kann. Was höre ich da? "Silke Stephan bitte ans DJ-Pult!"
Scheiße!!!!!! Oh mein Gott, wie spät ist es? Papa!!! Mist, auch ihn habe ich total vergessen. Mit rotem Kopf gehe ich meinem Vater entgegen, der mich gleich anfährt nud mich fragt, ob ich wüsste, wieviel Uhr es sei! Peinlich! Oh nein, raus, raus, raus!!!!

Draußen erkläre ich Papa, dass ich jemanden kennengelernt habe und wir noch keine Adressen ausgetauscht haben.
Danke, danke! Er versteht mich und wir vereinbaren, dass er in einer Stunde wieder kommen wird. Puuuuuuh! Knapp!!!

Ich gehe wieder rein und erkläre Stefan erst einmal was los war. Nach ein paar weiteren Küssen beschließen wir zu seinem Auto zu gehen und dort die Adressen auszutauschen. Glücklich, dass ich noch "Schonfrist" von meinem Vater bekommen habe, gehen wir zu seinem Auto und nehmen Platz.
So, nun müssen Zettel und Stift her! Hmmm, also ich habe keinen! Stefan findet zum Glück noch eine alte N8-Werk Karte und einen Schreiber.

Stefan X, schön! Seine Telefonnummer habe ich auch....und seine E-Mail-Adresse......xxxxx (möchte sie hier nicht angeben).....wie lustig.

"Dein Vater müsste doch mit seinem Auto hier an uns vorbei fahren. Las uns doch im Auto warten." "Oh, ja, prima Idee!" denke ich und so knuddeln wir und küssen uns erneut. Doch dann....

Oh wei, mein Vater!!!! Jetzt gibt's Ärger!!!
Ich steige schnell aus, versuche die Situation zu erklären ud ich höre nur "Jetzt aber flott!"

Ein schneller Abschied folgt und Papa ist weiterhin sauer. Zum Glück kann ich ihm alles erklären. Nach Hause, jetzt geht's heim obwohl ich lieber bei ihm wäre.

Da ich den Abend nicht so beenden wollte schreibe ich ihm noch eine E-Mail von meinem Handy aus: Danke für den schönen Abend, mein Großer!

.....und am nächsten Tag klingelte das Telefon....Stefan



Die Reaktion

So, ihr Süßen,
ich bin so eben von dem wunderwunderschönen Kuschelwochenende mit meinme Schatz zurück gekommen und bin so richtig erholt und einfach nuuuuuur glücklich. Wir hatten ja am Freitag das 5-Jährige und am Samstag sind wir dann in das Hotel gefahren.
Freitag Abend, als mein Schatz dann heim kam, haben wir es uns schön gemütlich gemacht, uns für die schöne Zeit gedankt und so und dann haben wir Geschenkchen ausgetauscht. Zuerst habe ich ihm beim Büchelchen gegeben und er hat seinen Augen nicht getrau. Hat gleich die ersten Seiten verschlungen und dann aber das Buch zur Seite gelegt, da er alles in Ruhe am Samstag im Hotel abends lesen wollte.
er meinte dann zu mir, dass er für mich aber nur was kleines hat. Hab dann die Augen verschloseen und er hat mir das Geschenk gegeben. Eine wunderschöne Vase, die wie ein Herz geformt ist und süße Blümchen drin. Habe sie dann zur Seite gestellt und er meinte, du musst noch die Blumen rausholen. Hab zuerst nicht verstanden warum und hab dann aber gesehen, dass noch was drin ist.
Tja, ich hab meine Augen nicht getraut. Es war sooooo schön. Es war eine kleine Box drin und als ich die öffnete kam wir mein wunderwunderschöner Ring entgegen. Ach, soooooooooo schön!!!! Meine Güte, dachte ich nur, sowas schönes, womit habe ich das nur verdient. Er meinte dann, dass ich immer an diesen Tag erinnert werden soll.
Samstags sind wir ja dann ins Hotel und auch da war es ja soooo schön. Das Zimmer, dass ich uns reservieren hab lassen war wunderschön. Ganz viel mit Rosen und alles wunderschön geschmückt mit ner Menge kleinen Details. Wir waren dann im Solarium, in der Sauna und im Whilrpool und haben uns nen richtig schönen Nachmittag gemacht. Abends hab's dann ein richtig leckeres 5-Gänge-Menue und haben uns beide richtig schön chic für einander gemacht. Abends haben wir uns dann einfach ins Bettchen gekuschelt, haben viel geredet und er hat sich mein Buch durchgelesen. Er hat ständig gestrahlt und war total davon angetan. Als er dann die letzten Seiten mit einem schönen Liebesbrief von mir las konnte er sogar ein paar Tränchen nicht mehr zurück halten und hat sich ja sooo riesig darüber gefreut.

Wunderschön! Wir hatten wirklich ein ganz traumhaftes Wochenende hinter uns und haben uns auch mit unseren Geschenken mal wieder selbst übertroffen. Ich hätte nie im Leben mit einem so wunderschönen Ring, bz.w überhaupt mit einem Ring gerechnet und dann so ein wunderschöner.
Ach, man könnte wirklich häufiger so ein schönes und romantisches Wochenende haben.

Ich danke euch allen noch einmal ganz lieb, dass ihr mir bei der Umsetzung so sehr geholfen habt, dass ihr an uns gedacht habt und dass ihr auch jetzt diesen Text gelesen habt. Ich danke euch.
Wünsche euch allen noch einen schönen Restsonntag, bussis an alle, Slike





.oO0 bearbeitet von Mamma Mia, Darla, Lilientraum , kleine Fee Franzi und togri 0Oo.
Gast
 

Re: Kennelerngeschichte

Beitragvon schnuti » 26.12.2009 19:53

Ideen aus einem anderen Thread:


* kiska schrieb ihre eigene Geschichte als Märchen aus ihrer Sicht, also "Es war einmal ein Mädchen..." dann hat sie geschrieben, dass sie totunglücklich war usw. bis sie ihn getroffen hat. Von da an wusste sie: ER IST ES!
> wie es weiterging und als sie zusammenkamen, war das Mädchen plötzlich überglücklich und ist es bis heute geblieben. "Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute..."

* Märchen, wie man sich kennengelernt hat
> schön gestalten, zum Beispiel bei einem Märchen mit einer alten Feder auf "altem" Papier schreiben... es gibt unendlich viele möglichkeiten selbst eine geschichte zu schreiben und zu verpacken.
> Zu Erst die Geschichte im Computer eintippen, da kann man sich oft verbessern
schnuti
 
Bilder: 6
Registriert: 14.11.2007 16:37

Re: Kennelerngeschichte

Beitragvon maryinlove » 17.01.2010 20:20

Meine Idee war unsere Kennenlern Geschichte als Comic darzustellen, da ich ja dazu leider keine Bilder habe... Naja, wenn ich Pech habe, kann ich die Idee knicken ><
maryinlove
 
Registriert: 14.12.2009 18:34


Zurück zu Das Liebesbuch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste